Wie gut ist die Luft an unserem Arbeitsplatz?

Täglich hören wir, wie schlecht die Luft in unseren Städten ist. Über die Luftqualität in Innenräumen redet jedoch kaum jemand, dabei lauert hier noch eine viel größere Gefahr. Warten Sie nicht länger und lassen Sie uns Ihnen helfen, Ihre Arbeitsumgebung zu verbessern.

In Zeiten, in denen die Feinstaubkonzentration in der Außenluft besonders hoch ist, steigt die Zahl der Personen, die aufgrund akuter Herz- oder Lungenprobleme in eine Klinik eingeliefert werden, enorm an.

EU und WHO haben eine Reihe von Vorschriften für die Luftqualität in Außen-bereichen und öffentlichen Bereichen erlassen. Seit 2010 sind alle EU-Mitgliedstaaten an diese Vorschriften gebunden. Der Grenzwert wurde auf 50 μg/m3 für Teilchen der Größe PM10 (d.h. Partikel bis zu einem Durchmesser von 10 μm) festgesetzt. Dieser Wert darf nicht mehr als sieben Mal im Jahr überschritten werden. In den meisten europäischen Großstädten wurden Messstationen eingerichtet, die den Schadstoffgehalt kontinuierlich überprüfen. Häufig kann die Konzentration in Echtzeit über das Internet verfolgt werden. Eine der Grafiken auf der gegenüberliegenden Seite stammt aus dem Internet und zeigt die Feinstaubkonzentration auf einer zentralen Straße in einer westeuropäischen Großstadt. Werden die Grenzwerte überschritten, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um die Konzentrationen wieder unter den Grenzwert zu bringen. Wird dies versäumt, drohen Geldbußen durch die EU.

In vielen Fällen hat sich jedoch gezeigt, dass es schwierig ist, die Feinstaubkonzentration unter den festgesetzten Grenzwert zu bringen. Im Zentrum von Mailand wurde beispielsweise versucht, die Feinstaubkonzentration zu senken, indem dort Fahrzeuge mit Kennzeichen, die auf gerade oder ungerade Zahlen enden, nur abwechselnd fahren dürfen. In Stockholm ist es verboten, mit Spikereifen auf Straßen mit sehr hoher Feinstaubkonzentration zu fahren.

“In einer normalen Lagerhallenumgebung ist der Feinstaubgehalt erschreckender-weise dreimal so hoch wie an einer
starkbefahrenen Straße einer west-europäischen Großstadt!”


Eine Frage, die direkt gestellt werden darf, ist: „Wie sieht die Situation in Innenräumen und an unseren Arbeitsplätzen aus?”

Generell kann man sagen, dass die Luft in unseren Häusern im Allgemeinen unter dem Grenzwert liegt – sofern wir nicht an einer extrem belasteten Straße wohnen. Sehr viel schlechter sieht es jedoch an unserem Arbeitsplatz aus. Wir von Zehnder haben Tausende von PM10-Messungen in zahlreichen Branchen durchgeführt. In den meisten Fällen zeigen die Messungen, dass die Konzentrationen während der Arbeitszeit weit über den zulässigen Werten liegen. Eine der nebenstehenden Grafiken auf der gegenüberliegenden Seite zeigt eine PM10-Messung in einer normalen Lagerhallenumgebung. Erschreckenderweise sind die hier gezeigten Konzentrationen dreimal so hoch wie an einer hoch belasteten Straße einer westeuropäischen Großstadt – trotz der Tatsache, dass für die Reinigung viel Zeit und Geld aufgewendet wird.

Dies möchten wir ändern und arbeiten zusammen mit unseren Kunden daran, bessere Arbeitsumgebungen zu schaffen, in denen die Mitarbeiter sich besser fühlen und sie sowie die dort installierten Maschinen ihr volles Leistungspotenzial umsetzen können. 

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Dienstleistungen technische Infrastruktur
    Luft- und Abluftreinigung


Ihre Kontaktperson für dieses Dienstleistungs-Highlight
Foto von  Guido Rocchinotti

Guido Rocchinotti

Zehnder Group Schweiz AG

Dieses Dienstleistungs-Highlight merken

Diese Seite teilen

© Industry+ by Additively AG 2019 | Datenschutzrichtlinien